April 2014

„Wir haben eine NEUE HOMEPAGE!“

Seit wenigen Wochen ist unsere „NEUE“ online!
Neues Webdesign, XML Sitemap, Metaparser, RealUrl, quadratische Thumbnails & Lightbox, google maps, und, und, und…
Vor allem auch neue Fotos, neue Inhalte, noch mehr Informationen und ganz besonders viele Vorteile für unsere DIREKT- Bucher!

Durch „responsive webdesign“ können Sie unsere neue Homepage auch auf Ihrem Smartphone oder Tablet optimal betrachten!

„Klicken“ Sie sich „rein“ auf www.hotelaustria-wien.at und
ERLEBEN Sie das Hotel AUSTRIA in seiner persönlichsten
- digitalen – Atmosphäre!

„ウィーン、そのとても個性的な雰囲気を体験する“

Neben Deutsch, Englisch, Italienisch und Russisch, können Sie unsere Homepage jetzt auch in JAPANISCH lesen!
Ein in Japan geborener Native Speaker, der laufend zwischen Tokyo und Wien pendelt, hat uns dabei ganz großartig unterstützt!

Wollten Sie auch schon immer wissen, wie sich „Wien – in seiner persönlichsten Atmosphäre erleben!“ auf Japanisch liest?
Sehen Sie sich einfach die Überschrift an … ?!

„optimaler Start für unsere MARATHONLÄUFER“!

Am 13. April werden heuer ca 40.000 Läufer beim 31. Vienna City Marathon am Start stehen!
Die teilweise neue und damit schnellere Streckenführung steht heuer ganz im Zeichen des Wiener Walzers!

Bevor Sie zu den Klängen des Donauwalzers von Johann Strauss starten, beginnen Sie diesen aufregenden Tag mit unserem ganz besonderem „Marathon“-Frühstück!

Bereits ab 06:00 Uhr früh hält unser  unvergleichliches Frühstücksbuffet an diesem Sonntag alles für Ihren perfekten Marathon-Start bereit!

„Aktuelle VERANSTALTUNGEN in Wien im April 2014“

Sie interessieren sich für Musik, Theater, Oper, Museen oder Ausstellungen?
Wir informieren Sie sehr gerne über alle Termine und verraten Ihnen vielleicht auch noch ein paar Geheimnisse dazu ….

OsterKlang 2014

Die "Johannes-Passion" von Bach, "Missa Solemnis" von Beethoven und sakrale russische Chöre sind einige der musikalischen Kostbarkeiten des Festivals. Besinnliche Ostern mit stimmungsvoller Musik in Top-Besetzung - dafür steht Osterklang. Zu erleben von 13. bis 20. April im Theater an der Wien und anderen Spielorten.

Große Orchester hatten die Werke von Johann Sebastian Bach zuletzt selten im Programm. Infolge der Originalklang-Bewegung hörte man den Barock-Meister lieber gespielt von kleineren Klangkörpern mit historischen Instrumenten. Die Wiener Symphoniker besinnen sich ihrer Vergangenheit als Bach-Interpreten und spielen die Johannes-Passion unter der Leitung von Barockspezialist Giovanni Antonini zur Eröffnung von Osterklang (13. April, Theater an der Wien).

Es folgen zwei szenische Highlights: La Clemenza di Tito komponierte Mozart anlässlich der Krönung von Kaiser Leopold II zum böhmischen König in Prag. In der Neuproduktion des Theater an der Wien spielt das Bach Consort Wien unter der Leitung von Rubén Dubrovsky, Regie führt Alberto Triola (13., 15. April, Kammeroper).

Und dann kommt Händels Oratorium Messiah - eine Neueinstudierung der erfolgreichen Produktion von 2009 mit veränderter Besetzung unter der Regie von Claus Guth. Hochkarätige Solisten und der Arnold Schoenberg Chor sorgen für den idealen Klang (14., 17. April, Theater an der Wien).

Marc-Antoine Charpentier und Francois Couperin schrieben auch liturgische Gesänge für die Nachtoffizien in der Karwoche. Lecon de Ténèbres heißt das Programm für Cembalo/Orgel, Viola da Gamba und zwei Soprane (15. April, Minoritenkirche).

"Von Herzen - Möge es wieder - zu Herzen gehen!". Mit diesen Worten widmete der Wahlwiener Beethoven seine Missa Solemnis dem Freund Erzherzog Rudolph. Das Orchester Wiener Akademie unter der Leitung von Martin Haselböck spielt die expressive Messe (16. April, Theater an der Wien).

Crucifixus ist ein besonderer Abend in Wien mit sakralen russischen Chören, komponiert von Rachmaninow, Tschesnokow u.a. Der Dreifaltigkeitschor des Alexander Newski Männerklosters St. Petersburg singt Werke der russisch-orthodoxen Fastenliturgie (18. April, Minoritenkirche). Zum feierlichen Finale spielen wieder die Wiener Symphoniker unter der Leitung von Simone Young, Intendantin der Staatsoper Hamburg und Generalmusikdirektorin der Philharmoniker Hamburg, Frühling in Wien ist ein fröhliches Konzert mit Werken von Schubert, Wagner, Strauss (Sohn) bis Lehár. Es singt Startenor Johan Botha (20. April, Musikverein).

13. - 20.4.2014
Info & Tickets: www.osterklang.at
Spielorte: Theater an der Wien und Kammeroper

Wiens Ostermärkte

Traditioneller Osterschmuck und kunstvoll verzierte Eier, kulinarische Leckerbissen und Musikprogramm erwarten Sie im April auf Wiens Ostermärkten. Für kleine Marktbesucher gibt es allerlei Unterhaltsames.

Der Ostermarkt vor dem Schloss Schönbrunn gilt als einer der romantischsten Ostermärkte. Vor der barocken Kulisse des Schlosses bieten 60 Aussteller neben allerlei kulinarischen Genüssen auch dekorativen Osterschmuck und Kunsthandwerk aus Österreich. Kinder haben ihren Spaß in der Marzipan-Osterhasenwerkstatt, beim Ostergesteckbinden, bei der Osternestsuche sowie im Kindermuseum, während sich die Großen beim "Jazz am Ostermarkt" unterhalten.

Der Altwiener Ostermarkt auf der Freyung, einem schönen alten Platz in der Altstadt, türmt alljährlich den größten Eierberg Europas mit rund 40.000 bemalten Ostereiern auf. Dazu gibt es zahlreiche Osterspezialitäten von der Osterpinze bis zum gebackenen Osterlamm, Kunsthandwerk, Floristik und für die Kleinsten eine Oster-Bastelwerkstatt, Puppenspiele und einen Hasenstall. Der Altwiener Ostermarkt feiert heuer sein 25-jähriges Jubiläum mit einem großen Fest am 5. April. Auch der Kunsthandwerksmarkt Am Hof steht mit kunstvoll verzierten Eiern und Blumengestecken ganz im Zeichen österlichen Brauchtums und bietet außerdem hübsches Kunsthandwerk.

Schon lange vor Ostern stimmt der Kalvarienbergmarkt, ein traditioneller Wiener Fastenmarkt, auf die Festtage ein. Vor allem für Kinder bietet der Markt allerlei Unterhaltung – vom Ringelspiel über einen Kinderzug und Ponyreiten bis zu Schiffschaukeln.

Ein unterhaltsames Osterfest erwartet die großen und kleinen Besucher zu Ostersonntag am 20. April im Prater. Es gibt Livemusik, eine Osterparade und ein buntes Kinderprogramm mit Theater und einer magischen Zaubershow.

Ostermarkt Schloss Schönbrunn
5. bis 21. April 2014, täglich 10-19 Uhr
www.ostermarkt.co.at

Altwiener Ostermarkt
4. bis 21. April 2014, täglich 10-19.30 Uhr
www.altwiener-markt.at

Kunsthandwerksmarkt Am Hof
4. bis 21. April 2014, täglich 11-19 Uhr
www.kunsthandwerksmarkt.at

Kalvarienbergmarkt
5. März bis 21. April 2014, 10-18 Uhr
www.kalvarienberg.at

Osterfest im Prater
20. April 2014
www.praterservice.at

100 Jahre Erster Weltkrieg

2014 jährt sich der Beginn des Ersten Weltkrieges zum 100. Mal. Viele Ausstellungen in Wien erinnern an die Jahre 1914 bis 1918.

Am 28. Juni 1914 wird der österreichische Thronfolger, Erzherzog Franz Ferdinand, in Sarajevo ermordet. Knapp ein Monat später stellt Österreich-Ungarn ein Ultimatum an die Regierung in Belgrad. Dieses wird nicht angenommen. Am 28. Juli 1914 erfolgt die Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien. Kaiser Franz Joseph erlässt das Kriegsmanifest "An meine Völker!". Die Folgen sind fatal: Bis 1918 wird in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika und Ostasien gekämpft. Rund 17 Millionen Menschen verlieren in diesem ersten großen Vernichtungskrieg, der mit modernen Waffen geführt wird, ihr Leben. Mit Ende des Krieges endet in Österreich 1918 die Herrschaft der Habsburger, die Erste Republik wird ausgerufen.

Zahlreiche Wiener Institutionen zeigen 2014 – 100 Jahre nach Beginn dieses katastrophalen Krieges – Ausstellungen zu unterschiedlichen Gesichtspunkten.

"Alles Walzer" beim Vienna City Marathon 2014

40.000 Läufer werden am 13. April beim 31. Vienna City Marathon, der heuer ganz im Zeichen des Wiener Walzers steht, erwartet. Die Veranstaltung präsentiert sich mit einer schnelleren Streckenführung, die die Teilnehmer im Laufschritt vorbei an Wiens schönsten Sehenswürdigkeiten führt. Für die Zuseher ist bereits das Anfeuern ein Erlebnis für sich.

Der Vienna City Marathon verbindet das Laufen mit der klassischen Kultur Wiens: Zu den Klängen des Walzers „An der schönen blauen Donau“ von Johann Strauss startet die Marathonstrecke beim Vienna International Centre und führt über die Donau bis in den grünen Prater, entlang des Donaukanals zur Ringstraße, von der Staatsoper hinaus zum Schloss Schönbrunn, wieder zurück zum Ring und Prater und schließlich zum Heldenplatz als Ziel. Für vermehrten Schwung sorgt 2014 eine neue Streckenführung zwischen Kilometer 26 und 30, wodurch ein welliger Bereich mit mehreren Anstiegen zu Brücken wegfällt – persönlichen Rekorden steht somit nichts mehr im Weg.

Beim Vienna City Marathon 2014 stehen neben dem klassischen Marathonlauf (42,195 Kilometer) ein Halbmarathon (21,0975 Kilometer) und ein Staffel-Marathon (mit 4 Läufern) auf dem Programm. Die Kinderbewerbe sowie die International Friendship Party im eindrucksvollen Ambiente des Wiener Rathauses finden bereits am Vortag statt. Mit Walzer-Crash-Kursen, Kaiserschmarrn, Live-Musik und energiespendender Pasta kann man sich für das Event einstimmen.

13.4.2014 (Kinderbewerbe: 12.4.2014)Infos: www.vienna-marathon.com

Kunst in Wien und Berlin

Eine Ausstellung im Unteren Belvedere widmet sich den künstlerischen Parallelen, Differenzen und Wechselwirkungen zwischen Wien und Berlin vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis zur Zwischenkriegszeit.

Wien und Berlin galten bereits Ende des 19. Jahrhunderts als aufstrebende Metropolen, die allerdings bis heute ein unterschiedliches kulturelles Selbstverständnis repräsentieren. Ausgangspunkt der Schau "Wien - Berlin. Kunst zweier Metropolen" sind Beziehungen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden Secessionen (Künstlergruppen) um 1900. Während sich die Wiener Expressionisten durch ihre psychologische Einfühlung auszeichneten, wiesen die jungen Wilden in Berlin vor allem einen ekstatisch-aggressiven Gestus auf. Und während der Wiener Kinetismus in der Donaumetropole an Einfluss gewann, entwickelte sich an der Spree die Berliner Dada-Bewegung.

Illustriert werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Ausstellung u. a. mit Werken von Gustav Klimt, Herbert Boeckl, Josef Hoffmann, Oskar Kokoschka, Max Oppenheimer, Egon Schiele, Otto Rudolf Schatz, Friedrich Kiesler und Max Liebermann. Auch werden die Beziehungen der Künstler zu Galeristen und Förderern sowie die Bedeutung der miteinander kooperierenden Kunstzeitschriften "Aktion", "Sturm" und "Fackel" ergründet.

Wien - Berlin. Kunst zweier Metropolen, 14.2.-15.6.2014
www.belvedere.at

Vienna Blues Spring 2014

Das längste Blues-Festival der Welt gibt es in Wien. Hier treffen zum zehnten Mal Größen der heimischen Szene sechs Wochen lang auf Stars der internationalen Blues Community - von 20. März bis 30. April.

Wien lebt seinen Ruf als Welthauptstadt der Musik dank einer bunten Mischung aus Stilen. Nicht nur Klassik, Pop oder Wienerlied sind hier daheim, sondern auch eine starke Blues-Szene, die international nachgefragt ist.

Ein Zeugnis davon liefert das Vienna Blues Spring Festival, das seit zehn Jahren den musikalischen Frühling in Wien bereichert. Zum Jubiläum werden 300 Musiker aus 13 Ländern erwartet. Die 42 Konzerte finden an vier Locations statt.

Carvin Jones etwa spielte bereits mit Carlos Santana und B.B. King und gilt als legitimer Nachfolger von Jimi Hendrix auf der Gitarre (25.3., Reigen). Mehr im New Orleans-Sound daheim ist Khalif Wailin Walter, der den Blues auch in seiner Stimme hat (3.4., Reigen).

Die Polin Magda Piskorczyk spielt mehrere Instrumente und singt mit souliger Stimme. Passend dazu ist ihre Musik in der afroamerikanischen Tradition verwurzelt (5.4., Reigen). Tony Spinner war schon Gitarrist und Sänger bei Toto. In Wien gastiert er mit seinem Trio (14.4., Reigen).

Hermann Posch ist ein Aushängeschild der heimischen Szene, dessen Slidespiel auf der Gitarre als famos gilt (20.3., Mozarthaus Vienna).

10. Vienna Blues Spring, 20.3.-30.4.2014
Infos & Programm: www.viennabluesspring.org

DE IT FR EN RU JP
Vorteile für Direkt-Bucher
  • BESTPREISGARANTIE
  • FRÜHBUCHERBONUS oder
  • 48-Stunden NETZKARTE für den öffentl. Verkehr oder
  • 50 % RABATT auf Parkgebühren

Lesen Sie mehr

Online Buchen
Bestpreisgarantie
Kontakt

HOTEL AUSTRIA - WIEN
Am Fleischmarkt 20
A - 1010 Wien
Tel.: +43 1 515 23
Fax: +43 1 515 23 506
office@hotelaustria-wien.at

Prospekt
Hotel Austria Blätterkatalog

Unser Prospekt zum Blättern und Herunterladen.