Oktober 2013

„CERTIFICATE OF EXCELLENCE 2013“ und „QUALITY SELECTION 2013“ für das Hotel AUSTRIA !

2 neue Auszeichnungen für das Hotel Austria - Wien

Die Kommentare unserer großartigen Gäste haben es wieder einmal möglich gemacht! Die internationale Bewertungsplattform TRIPADVISOR hat uns das „CERTIFICATE OF EXCELLENCE 2013“ verliehen und HOLIDAYCHECK hat uns in ihre „QUALITY SELECTION 2013“ eingestuft!
Das – war eine riesengroße Anerkennung für unser Team…
Nochmals „DANKESCHÖN“ für IHRE Bewertungen!!

 

 

 

 

 

„GENUSS und SHOPPING in WIEN!“

Angebot "Genuss und Shopping in Wien" | Hotel Austria

Shopping in Wien ist das ganze Jahr ein Hit!
Ein paar Gehminuten vom HOTEL AUSTRIA finden Sie nicht nur die exklusiven Einkaufsstraßen Kärntner Straße, Graben und Kohlmarkt, sondern auch viele typisch alt-wienerische Boutiquen, Designerläden und alteingesessene Antiquitätengeschäfte. Entspannen Sie sich nach der Rückkehr vom Shopping bei einer Kaffeejause mit einem Stück frisch gebackener Wiener Mehlspeise.

UNSERE Leistungen für Sie:
- Willkommensgeschenk
- 2 Übernachtungen im Standard oder KLASSIK Doppelzimmer
- Buffetfrühstück
- Kaffeejause mit Kaffee oder Tee und einem Stück frisch gebackener Wiener Mehlspeise:
- Wien-Karte (72 Stunden Karte für U-Bahn, Bus und Straßenbahn, zahlreiche Einkaufsvergünstigungen und Ermäßigungen)

Senden Sie uns eine Anfrage für ein individuelles Angebot oder buchen Sie online!

 

 

„Herr Sasa - unser absoluter PROFI – „Heimwerker“ !“

Herr Sasa | Hotel Austria - Wien

Ein tropfender Wasserhahn, ein defektes TV-Gerät, unsere Espressomaschine steht still, die Klimaanlagen beginnen plötzlich zu heizen und unsere Tiefkühlschränke beginnen vom Tauwetter zu träumen…

Alles KEIN Problem! Herr Sasa ist ein perfekter Elektriker, ein toller  Installateur, ein Fliesenleger, ein Bodenleger, ein Maler, Anstreicher und, und, und ….

Vor allem aber, ist er ein stets hilfsbereiter, aufmerksamer und fröhlicher Kollege! Und – ein ganz besonderes wertvoller Mensch …

„DANKESCHÖN“  -  Herr Sasa!!

 

 

„unsere spätsommerliche Herbstdekoration!“

Herbstdekoration | Hotel Austria - Wien

Leuchtende Sonnenblumen, frisch geerntete Kürbisse, bunte Kastanienblätter, noch ein paar Strohhalme  - und über allem die untergehende Spätsommer-Sonne …

Haben Sie unsere spätsommerliche Herbstdekoration schon bewundern können?!

Beinahe, hätten bereits mehrere Gäste ihren Abflug verpasst! Weil sie diese Herbst-Kunstwerke nur mehr angeschaut, bewundert und fotografiert haben …

„DANKESCHÖN“  -  an unsere Kreativexpertin!!

 

 

"Aktuelle Veranstaltungen in Wien im Oktober 2013"

Aktuelle Veranstaltungen im Oktober 2013 | Hotel Austria - Wien

Sie interessieren sich für Musik, Theater, Oper, Museen oder Ausstellungen?
Wir informieren Sie sehr gerne über alle Termine und verraten Ihnen vielleicht auch noch ein paar Geheimnisse dazu ….

 

 

ORF-Lange Nacht der Museen

Lange Nacht der Museen in Wien

Die "ORF-Lange Nacht der Museen" lädt in Wien zu ungewöhnlichen Einblicken ein. 130 Museen können bis 1 Uhr früh besucht werden.

Die "ORF-Lange Nacht der Museen" am 5.10.2013 findet bereits zum 14. Mal statt, mit dabei sind rund 130 Wiener Museen, die ihre Kunst- und Schausammlungen öffnen. Von 18 Uhr abends bis 1 Uhr früh des kommenden Tages bieten die beteiligten Museen vielfältige Programme wie Sonderveranstaltungen, Künstlergespräche oder Spezialführungen. Das "Lange Nacht"-Ticket um 13 Euro berechtigt zum Eintritt in alle beteiligten Museen und inkludiert auch die Nutzung der Shuttle-Busse, die ausgewählte Museen ansteuern. Das Ticket gilt auch für die Verkehrsmittel des öffentlichen Verkehrs in Wien.

Das "Lange Nacht"-Ticket gibt es sowohl am "Treffpunkt Museum" am Heldenplatz als auch bei den einzelnen Museen selbst. Im Vorverkauf ist das Ticket überdies unter tickets.ORF.at und bei allen teilnehmenden Museen und Kulturinstitutionen erhältlich.

5.10.2013, 18-1 Uhr früh, http://langenacht.orf.at

 

 

Kokoschka auf Fotografien

Kokoschka-Ausstellung im Leopoldmuseum

Das Leopold Museum widmet Oskar Kokoschka eine Ausstellung, die erstmals Fotografien aus seinem Leben prominent in den Mittelpunkt rückt.

Oskar Kokoschka (1886-1980) war einer der bedeutendsten österreichischen Künstler des 20. Jahrhunderts. Er zählt zu den wichtigsten Protagonisten der Moderne. Seine Werke sind weltberühmt. Bisher kaum bekannt war hingegen, dass Kokoschkas Leben und Schaffen durch eine Vielzahl von Fotos dokumentiert ist. Aus dem Nachlass des Künstlers, der sich in der Universität für angewandte Kunst Wien befindet, hat das Leopold Museum die Ausstellung "Kokoschka. Das Ich im Brennpunkt" gestaltet: Einzigartige Fotos und ganze fotografische Serien werden den Werken des Künstlers unmittelbar gegenüber gestellt.

So sind in der Ausstellung etwa einige der berühmten Porträts Kokoschkas zu sehen, deren Entstehungsprozess anhand von Fotos der Porträtsitzungen im Detail nachvollziehbar wird. Die Aufnahmen stammen zum Teil von namhaften Fotografen. Auch anonyme Schnappschüsse sind darunter. Die Fotos werden Kokoschkas Gemälden und Grafiken ergänzend zur Seite gestellt.


4.10.2013-27.1.2014
www.leopoldmuseum.org

 

 

Angst in der Kunsthalle

Eröffnungsausstellung Kunsthalle Wien

In der Eröffnungsausstellung nach der Renovierung beschäftigt sich die Kunsthalle Wien Museumsquartier mit dem Thema Angst.

Der neue Chef der Kunsthalle, Nicolaus Schafhausen, kuratiert selbst: "Salon der Angst" sucht die künstlerische Auseinandersetzung mit den Ängsten unserer Zeit und fächert deren Spektrum auf. Gemälde, Installationen, Fotos u.v.m. von Künstlern wie Gerard Byrne, Florin Mitroi, Agnès Geoffray, Tobias Zielony, Ferdinand von Kessel, Jen Liu und vielen anderen beschäftigen sich mit dem Thema.

Die Darstellung von Angst und Schrecken, von emotional verunsicherten oder verstörten Menschen ist ein kunsthistorisch arriviertes Motiv, prägt aber auch die künstlerische Praxis einer jüngeren Generation. Nicht erst seit 9/11 und der Wirtschafts- und Finanzkrise sind Angst und Unsicherheit in unserem Alltag omnipräsent. Sie sind seitdem zunehmend zu einem politischen Instrument geworden, welches die Rhetorik um Sicherheit und Bedrohung durchdringt.


6.9.2013-12.1.2014
www.kunsthallewien.at

 

 

Prinz Eugen im Winterpalais

350 Jahr Prinz Eugen Ausstellung im Belvedere

Das Winterpalais des Prinz Eugen in der Wiener Innenstadt öffnet sich der zeitgenössischen Kunst. Zum 350. Geburtstag des einstigen Feldherrn und Mäzen werden die Prunkräume in seiner Winterresidenz einer neuen Nutzung übergeben und vom Belvedere bespielt.

Ab 18.10.2013 sind die Prunkräume des Winterpalais in der Himmelpfortgasse im 1. Bezirk wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Das Belvedere eröffnet die barocken Räume mit einer Ausstellung zum 350. Geburtstag des Bauherrn Prinz Eugen von Savoyen (1663-1736), die bis 27. April 2014 dauert. Thematisiert werden die Baugeschichte des Palais, die Künstler, die Prinz Eugen begleiteten und die Kaiser, denen der Savoyer diente. Höhepunkt ist die Collane vom Orden des Goldenen Vlieses aus dem Eigentum des Prinzen. Zeitgleich mit der Geburtstagsausstellung für Prinz Eugen im Winterpalais eröffnet auch im Oberen Belvedere die Schau "Eugen von Savoyen. Die Menagerie des Prinzen", die bis 2. Februar 2014 mit Tierpräparaten aus dem Naturhistorischen Museum punktet.

Danach soll das Winterpalais zum Ort der Begegnung zwischen dem barocken Interieur, den Sammlungen des Belvedere sowie zeitgenössischen Arbeiten nationaler und internationaler KünstlerInnen werden. Werke von Valie Export, Maria Lassnig, Arnulf Rainer, Erwin Wurm, Heimo Zobernig, Gerwald Rockenschaub, Markus Schinwald, Gelatin u.a. werden neben Arbeiten internationaler Größen wie Damien Hirst, Jan Fabre, Takashi Murakami, Anselm Kiefer, Julian Schnabel, Gerhard Richter oder Olafur Eliasson in den historischen Räumlichkeiten einen neuen Ort der künstlerischen Auseinandersetzung finden.


Eugen von Savoyen. 350 Jahre
18.10.2013-27.4.2014

www.belvedere.at

 

 

Love Never Dies - Konzertante Aufführung

"Love Never Dies" im Ronacher

Das legendäre Phantom aus der Pariser Oper kommt nicht zur Ruhe. Im Ronacher kann man es wieder treffen, wenn die Forsetzung des Musical-Welterfolges als Konzert gegeben wird. Ab 18. Oktober.

Schon abertausende Fans durchlitten gemeinsam mit dem halbgesichtigen "Phantom der Oper" dessen verlorenen Kampf um die große Liebe. Komponist Andrew Lloyd Webber hatte Erbarmen und schrieb eine Fortsetzung des Musical-Dauerbrenners. In "Love Never Dies" trifft das Phantom zehn Jahre später seine Angebetete wieder, in einem Vergnügungspark auf Coney Island, New York.

Ebenso wie dem ersten Teil liegt auch dem neuen Musical, 2010 in London uraufgeführt, ein Roman zugrunde. Frederick Forsythe schrieb auf Webbers Anregung hin „Das Phantom von Manhattan“ und erzählt von den Abenteuern des Phantoms nach seiner Flucht aus der Pariser Oper. Das Libretto stammt von Ben Elton und Glen Slater.

Das Konzert ist auch die deutschsprachige Erstaufführung von "Love Never Dies". Für die Rolle des Phantoms konnte Publikumsliebling Drew Sarich gewonnen werden. Er ist dem Wiener Publikum als Musicaldarsteller bestens vertraut und war als Graf Krolock in „Tanz der Vampire“ zu sehen. Für den nötigen musikalischen Schwung sorgt das Orchester der Vereinigten Bühnen Wien unter der Leitung von Musikdirektor Koen Schoots. Insgesamt gibt es acht Vorstellungen.

18.-26. Oktober 2013
Tickets: www.wien-ticket.at

 

 

Wiens größte Kunstmesse

Viennafair | Messe Wien

Im Oktober 2013 präsentiert die Viennafair wieder einen Querschnitt ost- und südosteuropäischer Kunst in Wien.

Die Viennafair steht 2013 bereits zum neunten Mal auf dem Programm. In der Messe Wien zeigen rund 100 Galerien aus Ost- und Südosteuropa zeitgenössische Arbeiten der bildenden Kunst, Malerei, Grafik, Skulptur, Fotografie, Installation und Performance. In diesem Jahr besonders stark vertreten: Polen. Weiters dabei: Galerien aus Litauen, Lettland, Estland, Slowakei, Tschechien, Ungarn, Slowenien, Russland, Rumänien, Bulgarien und Albanien.

Zahlreiche Begleitprogramme ergänzen das Viennafair-Angebot: "Diyalog" zeigt die aktuelle Entwicklung junger Kunstinstitutionen in Rumänien, der Türkei und der Kaspischen Region. Die "Zone1" präsentiert spannende Einzelarbeiten junger Künstler. "Vienna Talks" bieten interdisziplinäre Gespräche mit interessanten Repräsentanten der zeitgenössischen Kunstszene. Erstmals wird 2013 der "Happiness Award" im Rahmen eines internationalen Wettbewerbs für Videokunst vergeben.

Im Rahmen der Viennafair findet auch die Eröffnung von curated by_vienna 2013 statt: 20 international renommierte Kuratoren entwickeln mit 20 führenden Wiener Galerien Sonderausstellungen. Thema in diesem Jahr: "Why Painting Now?"

10. - 13. Oktober 2013
Messe Wien, Halle A
Do, 10.10. + Sa, 12.10.: 11-19 Uhr
Fr, 11.10.: 11-21 Uhr
So, 13.10.: 11-18 Uhr
www.viennafair.at

 

 

DE IT FR EN RU RU
Vorteile für Direkt-Bucher
  • BESTPREISGARANTIE
  • FRÜHBUCHERBONUS oder
  • 48-Stunden NETZKARTE für den öffentl. Verkehr oder
  • 50 % RABATT auf Parkgebühren

Lesen Sie mehr

Online Buchen
Bestpreisgarantie
Kontakt

HOTEL AUSTRIA - WIEN
Am Fleischmarkt 20
A - 1010 Wien
Tel.: +43 1 515 23
Fax: +43 1 515 23 506
office@hotelaustria-wien.at

Prospekt
Hotel Austria Blätterkatalog

Unser Prospekt zum Blättern und Herunterladen.