Sommer 2012

„TripAdvisor-Zertifikat für Exzellenz auch für 2012!“

Gewinner Zertifikat für Exzellenz 2012, Tripadvisor

„Zertifikat für Exzellenz“ – diese Auszeichnung wird jährlich von der Bewertungsplattform TripAdvisor an Unternehmen vergeben, die allerbesten Service in Ihrem Betrieb bieten.

Wir sind sehr stolz, nach den Vorjahren auch in diesem Jahr diese Auszeichnung erhalten zu haben und werden sie auch entsprechend präsentieren. Wir möchten uns aber vor allem bei Ihnen für Ihre Kommentare und Ihr positives Feedback auf dieser Plattform bedanken. Ohne Ihr Mitwirken wäre dies nicht möglich.

 

 

„Blättern Sie durch unseren Prospekt auf unserer Homepage!“

Neues Hausprospekt online verfügbar | Hotel Austria, Wien

Unseren neuen Hausprospekt haben wir Ihnen ja schon in einer unserer früheren Gästebriefausgaben vorgestellt. Jetzt ist dieser auch online für Sie verfügbar – zum Vorab-Informieren, zum Nachschlagen, zum Weiterleiten, zum Ausdrucken, zum Herunterladen als PDF-Version, usw…. – einfach und schnell, ohne auf Postwege Rücksicht nehmen zu müssen.

Wer nach wie vor gerne in der klassischen Druckversion blättert: Senden Sie uns eine kurze Nachricht! Mit der nächsten Post ist unser Hausprospekt an Sie oder Ihre Freunde unterwegs.

 

 

„NUR für unsere JUNGEN Gäste!“ – Kinderüberraschungen gleich bei der Ankunft

Kinderüberraschungen gleich bei der Ankunft

Urlaub in Wien soll besonders für unsere jungen Gäste ein besonderes Erlebnis werden. Wir haben unseren Überraschungskorb wieder reich bestückt mit Papierfliegern zum Selberbasteln, Seifenblasen, Spielkarten und anderen Dingen.

Kinderaugen können wir mit unseren Überraschungen zum Leuchten bringen, die von Mama und Papa hoffentlich mit unseren attraktiven Angeboten für Familienzimmer in den Sommermonaten.

 

 

 

"Aktuelle VERANSTALTUNGEN in Wien im Sommer 2012"

Veranstaltungen Sommer 2012

Sie interessieren sich für Musik, Theater, Oper, Museen oder Ausstellungen?
Wir informieren Sie sehr gerne über alle Termine und verraten Ihnen vielleicht auch noch ein paar Geheimnisse dazu ….

 

 

Wien: Zum 3. Mal lebenswerteste Stadt der Welt

Wien - Lebenswerteste Stadt der Welt

Was Millionen Wien-Besucher begeistert, bestätigt einmal mehr ein internationaler, renommierter Städtevergleich: Wien ist in jeder Hinsicht top.

Jährlich führt das internationale Beratungs-Unternehmen Mercer eine Studie zur Bewertung der Lebensqualität in 221 Metropolen weltweit durch. Auch 2011 stellten die Ergebnisse der Studie Wien das beste Zeugnis aus und machten die Österreichische Bundeshauptstadt zum dritten Mal in Folge zur lebenswertesten Stadt weltweit.

Bewertet wurden das politische, soziale und ökonomische Klima, medizinische Versorgung, Ausbildungsmöglichkeiten, infrastrukturelle Vorausstetzungen wie das öffentliche Verkehrsnetz, Strom- und Wasserversorgung.

Weiters wurden Freizeitangebote wie Restaurants, Theater, Kinos, Sportmöglichkeiten, die Verfügbarkeit von Konsumgütern vom Nahrungsmittel bis zum Auto sowie Umweltbedingungen von der Grünanlage bis zur Luftverschmutzung verglichen.

www.mercer.com

 

 

Musikfilm-Festival auf dem Rathausplatz

Musikfilm-Festival am Rathausplatz in Wien

Jeden Sommer ist der Wiener Rathausplatz ein pulsierender Treffpunkt für Klassik-Fans und Nachtschwärmer – mit Gaumenfreuden und gratis Filmvorführungen.

Vor der Kulisse des beleuchteten Rathauses lässt nach Einbruch der Dunkelheit auf einer Riesenleinwand ein erstklassiges Programm das Herz aller Musikliebhaber höher schlagen. Dabei spannt sich der Reigen der Klassik-Superhits von Oper und Operette über Tanz bis zu Konzertaufführungen von Bach bis Bizet.

Die Konzerte beschränken sich nicht auf das Klassik-Genre: An manchen Abenden sind Jazz, Musical oder Pop/Rock angesagt - 2012 mit Adele, Anastacia, Elvis Presley, den Rolling Stones, Ray Charles oder Ella Fitzgerald.

Opern-Highlights sind Puccinis "Tosca" mit Angela Gheorgiu und Jonas Kaufmann (2011), Mozarts "Le Nozze di Figaro" und "Die Zauberflöte" sowie das größte Staatsopern-Ereignis des Vorjahres: Anna Netrebko und Elina Garanca in Donizettis "Anna Bolena".

Kálmáns "Csardásfürstin" und Lehárs "Lustige Witwe", beides Operettenproduktionen aus Mörbisch, sorgen für heiter-beschwingte Unterhaltung. Ballettfreunden werden der "Nussknacker", "Coppelia" und "Alice im Wunderland" geboten.

Täglich laden rund 20 Top-Gastronomen bereits ab den Vormittagsstunden mit lukullischen Genüssen aus aller Herren Länder ein, sich auf eine kulinarische Weltreise zu begeben.

30.6.-2.9.2012
Info und Programm
www.wien-event.at

Filmbeginn: täglich bei Einbruch der Dunkelheit.Internationale Gastronomie: 11-24 Uhr

 

 

ImPuls Tanz

ImPuls Tanz - Tanzfestival mit magischem Voodoo, einem sterbenden Schwan, u.v.m.

Europas größtes Tanzfestival zeigt ab 12. Juli auf 13 Wiener Bühnen spannende Performances: mit magischem Voodoo, einem Schrei, einem sterbenden Schwan und noch viel mehr.

Den Auftakt machen die Kanadier Benoît Lachambre und Clara Furey mit dem mystisch-sinnlichen "Solo für zwei Körper". Anschließend läutet Ivo Dimchev die Late-Night-Serie des Festivals ein.

Im Burgtheater begleiten Percussionschläge den neu inszenierten Klassiker "Drumming Live" der Belgierin Anne Teresa De Keersmaeker und ihrer Tanzgruppe, den Rosas. Auch Jan Fabre mit seiner Compagnie Troubleyn steht hier mehrmals auf der Bühne. Beim Ballett-Gala-Abend gibt es die seltene Gelegenheit, Manuel Legris, den Direktor des Wiener Staatsballetts, tanzen zu sehen.

Grausam schön ertönt mit "Francis Bacon" ein getanzter Schrei auf der Bühne, wenn Ismael Ivo den gleichnamigen Kresnik-Klassiker aufführt. Ultima Vez tanzen sich bis ins menschliche Gedächtnis. Voodoo-Priester Koffi Kôkô zeigt zeitgenössischen Tanz mit Afro-Elementen.

Spot on Austria

ImPulsTanz ist Gastgeber der Choreographic Platform Austria CPA*. Daher bringt ein Österreich-Schwerpunkt 30 heimische Tänzer wie Philipp Gehmacher, Liquid Loft mit Choreograf Chris Haring und die Superamas. Doris Uhlich zeigt mit "Rising Swan" ihre Version des sterbenden Schwans.

Wer selbst tanzen möchte, findet unter den rund 200 ImPulsTanz-Workshops sicher das Passende. Die Festival-Gemeinde trifft sich abends stets im Burgtheater Vestibül, wo die ImPulsTanz festival lounge unter dem Motto "Try a little Tenderness" für Romantik auf der Tanzfläche sorgt.

12.7.-12.8.2012
diverse Spielstätten
Workshop-Programm:
15.7.-11.8.2012
www.impulstanz.com

 

 

Elliott Erwitt. Retrospektive

Kunsthaus Wien: Retrospektive von Elliott Erwitt

Das Kunst Haus Wien zeigt eine umfassende Elliott Erwitt-Retrospektive. Er wurde häufig als „Woody Allen der Fotografie“ charakterisiert. Besonders seine Fotos über die durchaus menschliche Seite des Hundes haben den vielseitigen Fotografen weltberühmt gemacht.

In den Fotografien Erwitts, der Hunde und Kinder als Modelle bevorzugt, verbinden sich ein ironischer Blick und ein wacher Geist voll tiefgründiger Leichtigkeit. Diese umfassende Retrospektive zeigt einen höchst aktiven und vielseitigen Fotografen, der auch als „Woody Allen der Fotografie“ charakterisiert wurde: den „unsichtbaren Insider“, dessen Bilder von Chruschtschow und Nixon im Streitgespräch 1960 um die Welt gingen, den sozialrealistischen Dokumentaristen und insbesondere den Schöpfer humorvoller Bilder unseres Lebens, die dieses oft ein Stück leichter machen.

Der 1928 als Sohn russischer Einwanderer in Paris geborene Elliott Erwitt wuchs in Mailand auf, konnte 1939 mit dem letzten Schiff in die USA fliehen, ging in Los Angeles zur Schule und lebt seit vielen Jahren in New York. Neben Jahrzehnten höchst erfolgreicher Arbeit als Fotograf für Werbung und Reportagen und der Regie zahlreicher Fernsehfilme blieb Erwitt stets auch ein „Amateur“, also ein „Liebender“ der Fotografie, der seine listenreiche Beobachtungsgabe dem Tierischen ebenso gerne widmet wie dem Menschlichen und Allzumenschlichen.

14. Juni - 30. September 2012
Tickets & Info: Günstiger mit der Wien-Karte,
+43 1 712 04 91, info@kunsthauswien.com, www.kunsthauswien.com

 

 

Mozart im Stephansdom

Klassik-Konzerte im Stephansdom

Im Sommer ist Wiens Wahrzeichen, der Stephansdom, Ort von niveauvollen Klassik-Konzerten. Solisten des Wiener KammerOrchesters spielen jeden Freitag und Samstag Mozart und mehr.

Das kleine, aber feine Kammerensemble besteht aus renommierten Musikern und spielt nun schon seit rund 30 Jahren zusammen. Es hat sich ein umfangreiches Repertoir quer durch alle Epochen erarbeitet. Die einstündigen, stimmungsvollen Konzerte mit Streichern und Trompete erfüllen den Stephansdom mit den schönsten Stücke der alten Meister.

Auf dem Programm stehen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart (Lacrimosa aus dem Requiem), Joseph Haydn (Lerchenquartett), Anton Bruckner (Locus iste), Franz Schubert (Ave Maria), Johann Sebastian Bach und vieles mehr.

29.6.-29.9.2012
jeden Fr, Sa (außer 30.6., 14.7., 23.9.!)
20.30 - 21.30 Uhr
Tickets: Tel. +43 1 581 86 40
www.kunstkultur.com

 

 

Operettensommer open-air

Operettensommer open-air

Schwungvolle Melodien unter freiem Himmel: Lehárs "Land des Lächelns" und Beers "Polnische Hochzeit" versprechen diesen Sommer beste Unterhaltung, sowohl für Kenner des Genres als auch für Neueinsteiger.

Auf dem Programm des Wiener Operettensommers steht 2012 der Welthit "Das Land des Lächelns" aus der Feder Franz Lehárs, reich an zu Herzen gehenden Melodien wie "Dein ist mein ganzes Herz".

Die zweite Produktion ist als österreichische Erstaufführung eine Sensation: "Polnische Hochzeit", verfasst vom jüdischen Komponisten Joseph Beer. Die Uraufführung war 1937 in Zürich ein riesiger Erfolg, die geplante Österreichpremiere wurde allerdings politisch verhindert und sollte 75 Jahre auf sich warten lassen. Der geschliffene Wortwitz der Librittisten Fritz Löhner-Beda und Alfred Grünwald macht die "Polnische Hochzeit" zusammen mit Beers schwundvoller Musik zu einem wahren Kleinod.

Exzellente Sänger, Tänzer und großes Orchester sind die Zutaten dieser Delikatessen der Wiener Operetten-Ära. Die Sopranistin Patricia Nessy übernimmt jeweils die Hauptrolle.

Der Spielort für die 20 Operetten-Aufführungen ist das Gartentheater, eine verträumte Grotte im Park eines alten Kaiserschlosses - heute die Theresianische Akademie. Hier wurde Maria Theresia geboren.

Bei einem dreigängigen Operetten-Dinner oder einem Operetten-Picknick auf der Wiese kann man sich lukullisch auf die Operettenabende einstimmen.

3.7.-3.8.2012
Di - Fr, 20 Uhr (Gastronomie ab 18.30 Uhr)
Regenersatzstätte vorhanden!
Sprache: Deutsch
Tickets: Tel. +43 1 5 888 5
www.wien-ticket.at
www.wieneroperettensommer.com

 

 

Wien,Wein & Kunst

"Kunst_voller_Wein" im KHM Wien

Eine Ausstellung im Kunsthistorischen Museum zeigt den Einfluss des Weines auf die schönen Künste.

Wien ist die einzige Weltstadt, die nennenswerten Weinanbau betreibt. Die Schau "Kunst_voller_Wein" passt daher perfekt ins Kunsthistorische Museum. Es geht um den Einfluss, den der Trinkgenuss durch die Jahrtausende auf die Kunst hatte.

Auf Festen wurde Wein in prunkvollen Schalen und Bechern gereicht. Seit der Antike stellen Trinkgefäße und Service Meisterwerke des Kunsthandwerks dar. Das Spektrum reicht vom edlen Pokal aus Gold, Keramik oder Glas mit kunstvoller Verzierung bis hin zu ausgefallenen Formen und Materialien wie Amethyst und Rhinozeros-Horn. In Trinkspielen wurde die Geschicklichkeit des Gastes auf die Probe gestellt, oder es wurden ihm derbe Streiche gespielt. Das alles zeigt die Schau; aber auch die Folgen übermäßigen Alkoholgenusses - von Heiterkeit über Übelkeit bis zu sexueller Ausgelassenheit - anhand einzelner Kunstwerke. Insgesamt 100 Objekte sind zu sehen.

5.6. - 2.9.2012 Kunsthistorisches Museum www.khm.at

 

 

DE IT FR EN RU JP
Vorteile für Direkt-Bucher
  • BESTPREISGARANTIE
  • FRÜHBUCHERBONUS oder
  • 48-Stunden NETZKARTE für den öffentl. Verkehr oder
  • 50 % RABATT auf Parkgebühren

Lesen Sie mehr

Online Buchen
Bestpreisgarantie
Kontakt

HOTEL AUSTRIA - WIEN
Am Fleischmarkt 20
A - 1010 Wien
Tel.: +43 1 515 23
Fax: +43 1 515 23 506
office@hotelaustria-wien.at

Prospekt
Hotel Austria Blätterkatalog

Unser Prospekt zum Blättern und Herunterladen.