MENU

Akkordeon-Festival 2018

In Wien liebt man das Akkordeon. Das Wienerlied kommt ebensowenig ohne das faszinierende Instrument aus wie die Weltmusik überhaupt. Akkordeon-Musik in allen Facetten präsentiert das Akkordeon-Festival ab 24. Februar einen ganzen Monat lang in zahlreichen renommierten Wiener Spielstätten. Erstaunlich, was da alles zu hören ist.

Das Akkordeon-Festival in Wien ist bereits 19 Jahre alt. Fans der Quetschn, wie man in Wien zum Akkordeon sagt, dürfen sich sowohl auf Traditionspflege als auch auf experimentelle Klänge freuen. Mitreißend ist die Musik bei den rund 40 Veranstaltungen in jedem Fall.

Zur Eröffnung des Akkordeon-Festivals spielen am 24. Februar Scurdia auf: Die geniale Formation ist zu Hause, wo der Orient den Okzident trifft, wo klassische Musik mit neuen Klängen verschmilzt. Tags darauf gibt es Otto Lechner, die künstlerische Galionsfigur des Akkordeon-Festivals, zu erleben – gemeinsam mit dem marokkanischen Sänger und Liederschreiber Kadero Rai und mit Florian Zack. Am 11. März trifft Lechner auf die finnische Formation Sväng.

Heuer ziehen sich zwei Programmschienen durch das Festival: "Saitenweise" erforscht das Zusammenspiel von Streichinstrumenten und Akkordeon, während "crazy moments" vor Schrillem nicht zurückschreckt.

Einzelne Highlights aus dem bunten Konzertreigen: Die Britin Hannah James tritt am 27. Februar auf, die zweite Hälfte des Doppelkonzerts bestreiten die Gebrüder aus Österreich.
Der heimische Akkordeonist Walther Soyka spielt am 3. März in der Formation Molden/Prozorov/Soyka/Stirner/Wirth, eine Woche später im Duo mit Karl Stirner an der Zither. Am 5. März findet das traditionelle Konzert von Dobrek Bistro statt.

Definitiv dem Humor zugetan ist das innovative Neue-Volksmusik-Duo Attwenger, das am 23. März Stimme, Quetsche und Schlagzeug einsetzt. Tags darauf geht die Post ab mit dem Russian Gentlemen Club: Aliosha Biz, Roman Grinberg, Georgij Makazaria und Alexander Shevchenko.

Die Abschlussgala am 25. März verspricht Großes, wenn die österreichischen Donauwellenreiter und der Italiener Riccardo Tesi – einer der einfallsreichsten Interpreten auf dem Knopfakkordeon – gemeinsam auftreten. In der zweiten Konzerthälfte spielt das Trio Tesi – Geri – Mirabassi.

Lounge und Filme

Dazu gibt es samstags die Akkordeon Festival Lounge im Café Mocca, gehostet von der Musikerin Franziska Hatz, und sonntags die Stummfilm-Matinee mit Livemusik im Filmcasino.

Internationales Akkordeon-Festival 2018, 24.2.-25.3.2018
verschiedene Spielstätten 
www.akkordeonfestival.at

Sehr schönes Hotel! Top Lage! Freundliches Personal - Hotel kann ich weiterempfehlen

Juni/ booking.com

HOTEL AUSTRIA WIEN

Follow us