MENU

Horten zeigt ihre Kunst

Milliardärin Heidi Goëss-Horten macht erstmals ihre hochkarätige private Kunstsammlung im Leopold Museum einer breiten Öffentlichkeit zugänglich: Werke von Gustav Klimt, Egon Schiele, Marc Chagall, Pablo Picasso, Alex Katz, Andy Warhol, Damien Hirst und vielen mehr sind zu sehen.

Seit den 1990er-Jahren sammelt Heidi Goëss-Horten Kunst. Ihr Zugang zu den Werken ist ein sehr persönlicher: Sie wollte von Anfang an mit der von ihr erworbenen Kunst leben. Über viele Jahre hinweg kauft sie hochkarätige Stücke bei zahlreichen Auktionen auf der ganzen Welt. Diese Kunstsammlung, eine der bedeutendsten in Europa, macht sie jetzt erstmals der Öffentlichkeit zugänglich: Die Ausstellung "WOW! The Heidi Horten Collection" im Leopold Museum zeigt 170 Werke aus mehr als 100 Jahren Kunstgeschichte. Der deutsche Expressionismus sowie die amerikanische Pop-Art bilden dabei die größten Werkgruppen.

Horten beschäftigt sich auch eingehend mit den Hintergründen einzelner Werke. So werden in der Ausstellung Franz Marcs "Rote Rehe I" und Roy Lichtensteins "Forest Scene" gezeigt: Marcs Bild war unmittelbare Vorlage für Lichtensteins monumentales Gemälde. Darüber hinaus zu sehen sind Exponate von Marc Chagall, Ernst Ludwig Kirchner, Paul Klee, Gustav Klimt, August Macke, Henri Matisse, Joan Miró, Edvard Munch, Pablo Picasso, Egon Schiele, Francis Bacon, Georg Baselitz, Jean-Michel Basquiat, Lucian Freud, Damien Hirst, Alex Katz, Yves Klein, Robert Rauschenberg, Gerhard Richter, Andy Warhol und vielen mehr.

WOW! The Heidi Horten Collection - 16.2.-29.7.2018
(Freier Eintritt ins Leopold Museum jeden Donnerstag von 18 bis 21 Uhr)
www.leopoldmuseum.org

Das Hotel liegt zentral und ist gut erreichbar. Es ist ein sehr gut geführtes Hotel. Personal freundlich und kompetent
Februar/ booking.com

HOTEL AUSTRIA WIEN

Follow us