MENU

November 2018

Babyglück für Frau Liza

Babyglück für Frau Liza

NEUN Monate hat die „Vorbereitungszeit“ gedauert!
Dann waren noch „ein paar“ weitere Vorarbeiten notwendig und - damit es nicht „langweilig“ wird – sind Frau Liza und ihr Mann auch noch in eine NEUE Wohnung übersiedelt!
Am Freitag den 2. November war es dann endlich soweit: Frau Liza ist stolze und ÜBERGLÜCKLICHE Mutter von ihrem wunderschönen Baby Lara Hyesoon – stolze 49 cm groß und 3,58 kg schwer – geworden!!

Das frischgebackene ELTERN-Paar hat nur mehr GESTRAHLT und Baby Lara Hyesoon hat FRÖHLICH die neue Welt begrüßt!
GANZ HERZLICHE GLÜCKWÜNSCHE Frau LIZA!!
(und natürlich auch an den PAPA!!)

GENUSS und SHOPPING in WIEN!

Shopping in Wien ist das ganze Jahr ein Hit!
Ein paar Gehminuten vom HOTEL AUSTRIA finden Sie nicht nur die exklusiven Einkaufsstraßen Kärntner Straße, Graben und Kohlmarkt, sondern auch viele typisch alt-wienerische Boutiquen, Designerläden und alteingesessene Antiquitätengeschäfte. Entspannen Sie sich nach der Rückkehr vom Shopping bei einer Kaffeejause mit einem Stück frisch gebackener Wiener Mehlspeise.

Wir haben FÜR SIE – ein ganz besonderes „EINKAUFS-PACKAGE“ geschnürt:

o    Willkommensgeschenk
o    2 Übernachtungen im Standard- oder KOMFORT-
Doppelzimmer
o    Reichhaltiges Schlemmer-Buffetfrühstück
o    Original WIENER KAFFEJAUSE mit Kaffee oder Tee und
einem Stück klassischer Wiener Mehlspeise
 

Aktuelle VERANSTALTUNGEN in Wien im November 2018

Sie interessieren sich für Musik, Theater, Oper, Museen oder Ausstellungen?
Wir informieren Sie sehr gerne über alle Termine und verraten Ihnen vielleicht auch noch ein paar Geheimnisse dazu ...

Claude Monet in Wien

Die Albertina widmet dem Vorzeige-Impressionisten Claude Monet die erste umfassende Ausstellung seit über 20 Jahren.
Die meisten kennen Claude Monets Seerosenbilder. Sie sind ähnlich berühmt wie van Goghs Sonnenblumen. Und tatsächlich: Monet hatte einen Faible für die beliebten Teichpflanzen. In seinem Garten im französischen Giverny beschäftigte Monet (1840-1926) sogar einen eigenen Gärtner, der sich nur um die Seerosen zu kümmern hatte. Die Bilder dieser Wasserpflanzen sind natürlich auch in der Ausstellung "Claude Monet" in der Albertina zu sehen. Insgesamt 100 Gemälde, darunter bedeutende Leihgaben aus über 40 internationalen Museen und Privatsammlungen, sind in dieser ersten umfassenden Präsentation von Monets Werk seit über 20 Jahren in Österreich zu sehen.
Der französische "Meister des Lichts", wie Monet genannt wird, war ein zentraler Wegbereiter der Malerei im 20. Jahrhundert. Monets Licht und Farben wechseln auf der Leinwand mit der sich stets verändernden Natur. Das Element Wasser zieht sich durch sein gesamtes Schaffen. Die Ausstellung spannt den Bogen von seinen ersten vorimpressionistischen Werken bis hin zu seinen letzten Gemälden, die im Garten in Giverny entstanden. Sie beleuchtet Monets Werdegang vom Realismus über den Impressionismus bis hin zu seinen späten Werken, die dem beginnenden abstrakten Expressionismus den Boden bereiteten.
Claude Monet, 21.9.2018 - 6.1.2019
Die Ausstellung ist täglich bereits ab 9 Uhr geöffnet!

Einzigartige Bruegel-Ausstellung

Anlässlich des 450. Todestages von Pieter Bruegel des Älteren zeigt das Kunsthistorische Museum Wien die weltweit erste große monografische Ausstellung zum Werk des Ausnahmekünstlers.

Pieter Bruegel d. Ä. war schon zu seinen Lebzeiten einer der begehrtesten Künstler, weshalb seine Werke bereits damals ungewöhnlich hohe Preise erzielten. Anlässlich seines 450. Todestages widmet das Kunsthistorische Museum Wien dem bedeutendsten niederländischen Maler des 16. Jahrhunderts eine besondere Ausstellung. Es ist die weltweit erste große monografische Schau zu seinem Werk. Nur knapp über vierzig Gemälde und sechzig Grafiken des Meisters sind heute noch erhalten. Mit 12 Tafelbildern besitzt das Kunsthistorische Museum Wien die weltweit größte Sammlung an Bruegel-Gemälden. Das liegt vor allem auch daran, dass die Habsburger schon im 16. Jahrhundert die außerordentliche Qualität und Originalität der Bildwelten Bruegels zu schätzen wussten und sich bemühten, prestigeträchtige Werke des Künstlers zu erwerben.

Mit rund 90 seiner Werke zeigt die Ausstellung in Wien nun zum ersten Mal einen Überblick über das Gesamtwerk von Pieter Bruegel dem Älteren: Mit fast 30 Gemälden (das sind drei Viertel des erhaltenen malerischen Œuvres) sowie der Hälfte der erhaltenen Zeichnungen und Grafiken bietet die Schau eine Jahrhundertchance, in die komplexe Bildwelt des Künstlers einzutauchen, seine stilistische Entwicklung und seinen kreativen Schaffensprozess nachzuvollziehen sowie seine Arbeitsmethoden, seinen Bildwitz und seine einzigartige Erzählgabe kennenzulernen. Unter den Highlights, die in der Ausstellung zu sehen sein werden, sind etwa der Triumph des Todes aus dem Prado in Madrid sowie der Turmbau zu Babel aus dem Museum Boijmans van Beuningen in Rotterdam. Die meisten der fragilen Holztafeln sind bisher niemals zu einer Ausstellung verliehen worden.

Das Werk Pieter Bruegels d. Ä, der die Landschafts- und Genremalerei revolutionierte, ruft immer noch vielfältige und kontroverse Deutungen hervor. Bis heute üben der Reichtum seiner Bilderwelt und seine scharfsinnige Beobachtungsgabe der Menschen eine besondere Faszination auf die Betrachter aus. Die Anfänge von Bruegels Karriere als Zeichner und Grafiker werden bei der Ausstellung ebenso thematisiert wie seine Innovationen für die Landschaftsmalerei. Ein weiterer Teil der Schau ist seinen religiösen Werken gewidmet, mit einer Fülle an Meisterwerken wie "Triumph des Todes" und "Dulle Griet", die eigens in Hinblick auf die Ausstellung restauriert wurden.

Bruegel, 2.10.2018-13.1.2019
www.bruegel2018.at

Weihnachtsmärkte

Von Mitte November bis Weihnachten verwandeln sich die schönsten Plätze in Wien in zauberhafte Weihnachtsmärkte. Beim Duft von Weihnachtsbäckerei und heißem Punsch kommt vorweihnachtliche Stimmung auf.

Beim Wiener Weihnachtstraum auf dem Rathausplatz empfängt ein meterhoher Torbogen mit Kerzen die Besucher am Eingang zum Rathausplatz. Der traditionelle Christkindlmarkt mit seinen rund 150 Verkaufsständen bietet Weihnachtsgeschenke, Christbaumschmuck, Kunsthandwerk, kulinarische Köstlichkeiten, Süßigkeiten und wärmende Getränke. Die Bäume im Rathauspark und entlang der Ringstraße erstrahlen in festlichem Glanz. Besucher können auf Schlittschuhen über eine 3.000 m² große Eisfläche und zahlreiche Pfade durch den Park gleiten. Die Kinderwelt bietet ein Karussell, einen Rentierzug und wunderschöne Licht-Installationen im Park, die Weihnachtserzählungen für Kinder thematisieren.

Nicht weit davon entfernt ist das Weihnachtsdorf am Maria-Theresien-Platz, zwischen dem Kunsthistorischen und dem Naturhistorischen Museum. Hier stehen zur Adventszeit rund 70 Stände mit traditionellem Kunsthandwerk und originellen Geschenkideen. Gospelchöre und Musikgruppen sorgen für vorweihnachtliche Stimmung. Am 27. Dezember wird das Weihnachtsdorf vom Silvesterdorf abgelöst. Auch das romantische Weihnachtsdorf am Campus der Universität Wien ist ein beliebter Treffpunkt in der Vorweihnachtszeit, vor allem für Studenten. Mit Kindereisenbahn und Nostalgie-Karussell ist das Weihnachtsdorf im Alten AKH auch bei Familien sehr beliebt. Zusätzlich stehen zwei Eisstockbahnen zur Verfügung.

Der Altwiener Christkindlmarkt auf der Freyung in der Innenstadt ist der Tradition verpflichtet. Schon 1772 hat hier ein Christkindlmarkt stattgefunden, heute gibt es dort Handwerkskunst, Glasdekorationen, traditionelle Krippen und Keramik zu kaufen. Ab 16 Uhr ertönt auf dem Platz feierliche Adventmusik. Ein paar Schritte weiter gibt es beim Adventmarkt Am Hof ebenfalls hochwertiges Kunsthandwerk zu kaufen. Weihnachtsmusik und Chorgesang bieten die passende Untermalung.

Der Kultur- und Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Schönbrunn bietet Romantik vor imperialer Kulisse und verwandelt sich nach Weihnachten in einen Neujahrsmarkt. Der stimmungsvolle Markt bietet traditionelles Handwerk, handgefertigte Weihnachtsdekoration, weihnachtliche Konzerte und ein umfangreiches Kinderprogramm inklusive Weihnachtswerkstatt. Eine beeindruckende Barockkulisse hat das Weihnachtsdorf beim Schloss Belvedere. Der einzigartige Schlosspark bietet Platz für einen beschaulichen Weihnachtsmarkt mit edlem Kunsthandwerk und Gaumenfreuden.

Beim Art Advent am Karlsplatz wird neben einem vielfältigen Kinderprogramm vor allem Kunsthandwerk zum Kauf angeboten. Für Abwechslung sorgen außerdem Kunstinstallationen, Schauwerkstätten und Live-Bands. Das Gastro-Angebot ist komplett bio-zertifiziert. Beim Weihnachtsmarkt am Spittelberg in den idyllischen kleinen Gässchen sind ebenfalls viele Stände mit Kunsthandwerk vertreten, aber auch zahlreiche mit kulinarischen Geschenksideen.

Unterhaltung unter dem Motto „Der Prater rockt“ steht beim Wintermarkt am Riesenradplatz im Vordergrund. Bis 7. Jänner gibt es hier Kindererlebnisfahrten, musikalische Live-Acts von Gospel über Soul bis Pop und ein lustiges Showprogramm. Der K.u.k. Weihnachtsmarkt am Michaelerplatz vor der Hofburg präsentiert in seinen weißen Hütten vor allem Produkte österreichischer Hersteller, Süßigkeiten, Zinnfiguren, handgemachte Krippen und vieles mehr.

Besinnlichkeit und Tradition stehen beim Weihnachtsmarkt am Stephansplatz im Vordergrund, die rund 40 Stände am Fuße des Stephansdoms haben hochwertige Produkte aus Österreich im Angebot. Ganz im Zeichen von Kulinarik steht der Advent-Genussmarkt bei der Oper. Lebkuchen, Käse, Fleischwaren, Punsch und Wein von regionalen Produzenten lassen Genießerherzen höher schlagen.
 

KlezMore Festival Vienna

Jüdische Klezmer-Musik begeistert mit mitreißenden Melodien und ausgelassenem Gesang. Von 10. bis 25. November spielen Ensembles aus aller Welt in Wiener Theatern, Musikclubs, aber auch in der Kirche.
Der Festivalreigen umfasst 14 Konzerte in Wien. Mit dabei sind etwa das Moritz Weiß Klezmer Trio und das Roman Britschgi Quintet um die Ausnahme-Musiker Diknu Schneeberger und Matthias Loibner.

Im würdigen Ambiente der Kirche am Gaußplatz zelebrieren Steve Gander & Friends "A Tribute to Leonard Cohen", unterstützt von den drei Frauen des Sistas Chor.

Die polnischen Klezmer-Größen Kroke begingen unlängst ihr 25-jähriges Bestehen, diesen Herbst kann man nun endlich auch Wien mit ihnen nachfeiern. Musik zum Tanzen bringen die Amsterdam Klezmer Band und die Londoner Band Tantz. Subtiler, aber sicher nicht weniger stimmungsvoll werden die Konzertabende mit Klezmer Reloaded featuring Marwan Abado und das musikalische Geschichtenerzählen von Sveta Kundish & Patrick Farrell.

Das Semer Ensemble holt die Musik, die das Semer Label in den 1930er-Jahren in Berlin veröffentlicht hat, ins Hier und Jetzt: ein ganz besonderer Abend.

Musikalisch flankierend bietet das 15. KlezMore Festival ein Preview-Konzert mit dem Vienna Klezmore Orchestra, drei Konzerte in Bratislava, die KlezMoreFestival Lounge im Café Mocca, Workshops und Lesungen. Im Café Tachles werden bei den sonntäglichen Stummfilm-Matineen alte Schwarz-Weiß-Filme live vertont, auch eine Jam-Session findet dort statt.

Ihren Ursprung haben die intensiven Klezmer-Klänge im mittelalterlichen Osteuropa, als jüdische Wander-Musiker bei Hochzeiten und anderen Festen aufspielten. Geigen, Klarinetten und Flöten imitieren dabei die menschliche Stimme und erzeugen packende Melodien zu mitreißenden Rhythmen. Heute wird diese traditionelle Musik von vielen jungen Künstlern neu interpretiert. Klezmer ist längst Weltmusik.

15. KlezMore Festival Vienna, 10.-25.11.2018
13 Wiener Spielorte
www.klezmore-vienna.at

Flashdance – Das Musical

Die deutsche Bühnenadaption des 1980er-Jahre-Kultfilms Flashdance kommt erstmals nach Wien: von 13. bis 25. November 2018 ins MuseumsQuartier. What a Feeling!

Dauerwellen, Wadenwärmer, Karottenjeans und Power – Flashdance bringt das Lebensgefühl eines ganzen Jahrzehnts auf den Punkt. Die 18-jährige Schweißerin Alex möchte ihren Traum leben und um jeden Preis tanzen. – Die mitreißende Geschichte einer jungen Frau auf dem emotionalen Weg zum Ziel.

Der Tanzfilm Flashdance aus dem Jahr 1983 machte die Schauspielerin Jennifer Beals über Nacht zum Star. Er vereint eingängige Disco-Klassiker wie Flashdance - What a Feeling (der Song erhielt einen Oscar, einen Grammy und einen Golden Globe), Gloria und Maniac. Spektakuläre Tanzszenen und die Geschichte eines Lebenstraums faszinieren auch über 35 Jahre nach der Kinopremiere.

Die Musical-Fassung feierte 2008 im Royal Theatre Plymouth Weltpremiere und war seitdem mehrfach in England und den USA auf Tournee. Die schwedische Produktion aus 2014/15 erfuhr eine optische und technische Runderneuerung: LED-Technik sorgt seitdem für sekundenschnelle Szenen- und Themenwechsel. Auch die Tanzszenen wurden mit zeitgemäßen Tanzeinflüssen aus Street Dance und Modern Dance ins Heute geholt. Die deutsche Fassung geht nun im 

Herbst 2018 in Deutschland und Österreich auf Tournee – mit 15 Aufführungen in Wien. Gesprochen und gesungen wird auf Deutsch – außer die bekannten Radio-Hits wie What a Feeling, Maniac und I love Rock'n Roll, die in der englischen 
Originalfassung bleiben.

Flashdance - Das Musical, 13.-25.11.2018
www.halleneg.at
 

Sehr freundlicher Service. Sauberes Zimmer. Variantenreiches Frühstück. Nähe zum Schwedenplatz ist günstig für An- und Abreise mit Flughafenbus. Da noch 60 Buchstaben fehlen so schreibe ich noch, daß vor dem Haus ein günstiger Rauchplatz ist.

Quelle: tripadvisor.at

HOTEL AUSTRIA WIEN

Follow us