MENU

Oktober 2017

Mit unseren Veranstaltungstipps für den Herbst!

"LENORE & RALPH - seit FÜNFZIG Jahren TREUE Stammgäste!"

Seit 1967 haben Lenore & Ralph (aus GB und USA)  jährlich - mindestens 2 Mal – mehrere Tage im Hotel AUSTRIA verbracht!
Im Mai 1986 haben dann beide in Wien sogar geheiratet!
 
Lenore & Ralph waren jahrzehnte-lang beruflich in der ganzen Welt unterwegs. Zum Ausgleich, und vor allem um ihre vielen Freunde zu besuchen, sind sie dann stets in „IHR Zimmer“, in das Hotel AUSTRIA zurück gekommen!

Im August 2012 hat Ralph SEINE Lenore für immer verlassen.
Für uns alle – ist und bleibt er – UNVERGESSLICH!

„DANKESCHÖN“ Lenore & Ralph für eure FÜNZIG-jährige TREUE zum Hotel AUSTRIA!

"CERTIFICATE of EXCELLENCE 2017!"

Die weltweit größte Reise-Plattform „Tripadvisor“ - mit über 500 Millionen Gästebewertungen - hat uns diese Auszeichnung auch wieder für das Jahr 2017 verliehen!

Wir bedanken uns ganz HERZLICH für die vielen positiven Kommentare und Bewertungen unseres Hauses durch unsere Gäste!
Diese Auszeichnung wird uns auch weiterhin gerne ein Ansporn für die Zukunft sein! 

"GENUSS und SHOPPING in WIEN!"

Shopping in Wien ist das ganze Jahr ein Hit!
Ein paar Gehminuten vom HOTEL AUSTRIA finden Sie nicht nur die exklusiven Einkaufsstraßen Kärntner Straße, Graben und Kohlmarkt, sondern auch viele typisch alt-wienerische Boutiquen, Designerläden und alteingesessene Antiquitätengeschäfte. Entspannen Sie sich nach der Rückkehr vom Shopping bei einer Kaffeejause mit einem Stück frisch gebackener Wiener Mehlspeise.

Wir haben FÜR SIE – ein ganz besonderes „EINKAUFS-PACKAGE“ geschnürt:

o    Willkommensgeschenk
o    2 Übernachtungen im Standard- oder KOMFORT-
Doppelzimmer
o    Reichhaltiges Schlemmer-Buffetfrühstück
o    Original WIENER KAFFEJAUSE mit Kaffee oder Tee und einem Stück klassischer Wiener Mehlspeise

"Aktuelle VERANSTALTUNGEN in Wien im Oktober 2017"

Sie interessieren sich für Musik, Theater, Oper, Museen oder Ausstellungen?
Wir informieren Sie sehr gerne über alle Termine und verraten Ihnen vielleicht auch noch ein paar Geheimnisse dazu ….
 

Raffaels Meisterwerke

Die Albertina widmet dem großen Renaissancemaler Raffael eine umfassende Ausstellung.

Gemeinsam mit Leonardo da Vinci und Michelangelo bildet Raffael (1483-1520) das große Dreigestirn der Renaissance. Seine Zeichnungen machten ihn zu einem der größten Zeichner der Kunstgeschichte. 150 Werke - von ersten Ideenskizzen über Detail- und Kompositionsstudien bis zu Gemälden - sind in der Ausstellung zu sehen. Sie sollen das Denken und die Konzeption Raffaels erklären. Ergänzt wird der eigene Bestand der Albertina durch Leihgaben weltberühmter Museen, darunter die Uffizien, der Louvre, die Vatikanischen Museen und die Royal Collection der britischen Königin Elizabeth II.

Raffael war ein Universalgenie der Hochrenaissance: Er war Maler und Architekt in Florenz und Rom (u. a. als Bauleiter des Petersdoms) und arbeitete im Auftrag von Päpsten und Fürsten. In seinen Werken war er stets auf der Suche nach dem Gleichgewicht zwischen Naturnachahmung und Idealbild. Die Ausstellung beleuchtet alle Schaffensperioden Raffaels: von der frühen umbrischen Periode (bis 1504) über die Jahre in Florenz (ca. 1504-1508) bis zur römischen Zeit (ca. 1508-1520).

Raffael - 29.9.2017-7.1.2018
www.albertina.at

Superstar des Barock: Peter Paul Rubens

Das Kunsthistorische Museum Wien stellt 120 Werke von Peter Paul Rubens in den Mittelpunkt einer großen Ausstellung.

Schon zu Lebzeiten war Peter Paul Rubens (1577-1640) ein Superstar. Bis heute gilt er als bedeutendster flämischer Barockmaler. Das Kunsthistorische Museum Wien besitzt 40 Gemälde des Meisters und seiner Werkstatt. Dazu zählen farbstarke und figurenreiche Hauptwerke wie die riesigen Altarbilder für die Antwerpener Jesuitenkirche ebenso wie intimere Darstellungen, darunter das "Pelzchen" (eine 
Darstellung von Rubens zweiter Frau Hélène Fourment), das "Haupt der Medusa" oder Rubens spätes Selbstbildnis.

Für die Ausstellung "Peter Paul Rubens: Kraft der Verwandlung" konnten zahlreiche internationale Leihgaben (u. a. aus dem Prado in Madrid und der Eremitage in St. Petersburg) gewonnen werden, sodass mehr als 120 Werke von Rubens zu sehen sind: Zeichnungen, Ölskizzen, Tafelbilder und großformatige Leinwände. Inhaltlich steht die Kreativität des Malers im Mittelpunkt. Rubens verstand es wie kein Zweiter, die Werke anderer für sein Schaffen zu nutzen. Der Dialog mit Kunstwerken seiner berühmten Vorgänger und Zeitgenossen beschäftigte Rubens zeitlebens und prägte sein 50-jähriges Schaffen. Die Schau wird deshalb auch Skulpturen aus der Antike und Renaissance sowie Werke von Tizian oder Caravaggio präsentieren, an deren Beispiel Rubens seine eigenwilligen und radikal neuen Bildformeln entwickelte.

Peter Paul Rubens: Kraft der Verwandlung - 17.10.2017-21.1.2018
www.khm.at

Tanz der Vampire

Die Untoten beißen: Das Grusel-Musical "Tanz der Vampire" von Jim Steinman und Michael Kunze ist wieder in Wien zu sehen – zwanzig Jahre nach der Uraufführung. Premiere am 30. September 2017 im Ronacher!

Es heißt wieder Eintauchen in die geheimnisvolle Welt der Blutsauger: Mit Vampirjäger Abronsius und seinem Gehilfen Alfred geht es auf eine Reise in das düstere Reich des Grafen Krolock.

In der Rolle des Graf von Krolock darf man sich gleich auf drei Publikumslieblinge freuen: Drew Sarich (bis Mitte Nov.), Mark Seibert (Mitte Nov. - Ende Dez.) und Thomas Borchert (ab Jan.) teilen sich die Erstbesetzung dieses Parts.

Packende Rockballaden, furiose Tanzszenen, opulente Kostüme und Kulissen, dazu eine Story voll gruseliger Romantik und umwerfender Komik machen Tanz der Vampire zu einem unvergesslichen Erlebnis. Seit seiner Premiere im Jahr 1997 haben bereits 8,5 Millionen Zuseher in 14 Ländern das Musical gesehen – eine beachtliche Erfolgsgeschichte.

Zugrunde liegt der Musical-Version ein bissiger Klassiker: Roman Polanskis Kultfilm "The Fearless Vampire Killer"" aus dem Jahr 1967.

Tanz der Vampire - 30.9.2017 - 18.3.2018
(Text und Gesang in deutscher Sprache, englische Übertitelung)
Tickets: www.wien-ticket.at, www.musicalvienna.at

Viennale

Österreichs größtes Filmfestival bietet von 19. Oktober bis 2. November wieder Film-Highlights aus aller Welt. Hans Hurch, dem heuer verstorbenen Direktor der Viennale, ist eine Hommage gewidmet. Im Fokus stehen auch das sowjetische und das neue neapolitanische Kino.

Jedes Jahr bringt die Viennale aktuelle Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus aller Welt nach Wien. Darunter viel Unbekanntes, ungewöhnliche Entdeckungen, aber auch große Filme, die bereits bei den Filmfestspielen in Venedig gelaufen sind, darunter "Hannah" von Andrea Pallaoro mit Charlotte Rampling und „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ von Martin McDonagh mit Frances McDormand. Das österreichische Kino ist ebenfalls vertreten, u.a. mit Barbara Alberts Film „Licht“, der bereits beim Filmfestival in Locarno begeistert aufgenommen wurde. Der österreichische Schauspieler Georg Friedrich glänzt in der deutsch-norwegischen Koproduktion „Helle Nächte“.

Dem heuer im Juli überraschend verstorbenen Direktor der Viennale – Hans Hurch – ist eine Hommage unter dem Titel „14 Freunde, 14 Filme“ gewidmet. Das Special „Napoli! Napoli!“ zeigt die Entstehung des neuen neapolitanischen Kinos Ende der 1980er/Anfang der 1990er-Jahre, das ein Neapel abseits vom bisher im Film vorherrschenden Postkartenidyll präsentiert. Die Retrospektive „Utopie und Korrektur“ hat das sowjetische Kino zwischen 1926 und 1977 zum Inhalt. Der österreichische Stummfilmstar Carmen Cartellieri steht ebenfalls im Fokus eines Specials. Die gezeigten Stummfilme aus den 1920ern werden von Live-Musik begleitet.

Die Viennale ist auch immer Schauplatz beliebter Partys und Premierenfeiern. Diese finden zum Großteil in der Festivalzentrale statt (Location wird noch bekannt gegeben).

Viennale - 19.10.-2.11.2017
Diverse Kinos in Wien
Das vollständige Viennale-Programm ist ab 10. Oktober online abrufbar:
www.viennale.at
Vorverkauf ab 14. Oktober 2017

ORF - Lange Nacht der Museen 2017

129 Museen mit 1 Ticket!

Am Samstag, den 7. Oktober 2017, findet die nächste „ORF-Lange Nacht der Museen“ in ganz Österreich statt. Bereits zum 18. Mal initiiert der ORF die Kulturveranstaltung. Museen und Galerien öffnen ihre Türen für kulturinteressierte Nachtschwärmer von 18.00 bis 01.00 Uhr Früh. Neben abwechslungsreichen Ausstellungen werden viele spannende 
Events und Sonderveranstaltungen geboten. Besucher können aus dem reichen Angebot ihre persönlichen Highlights wählen und alle teilnehmenden Häuser und Veranstaltungen mit nur einem Ticket besuchen.

Neben kleinen, kuriosen und großen, renommierten Kulturinstitutionen nehmen heuer wieder viele neue Locations teil, die darauf warten, von den „Lange Nacht“-Besuchern entdeckt zu werden.

Ihr „Lange Nacht“-Ticket gilt auch als Fahrschein für die Shuttle-Busse von 18.00 bis 01.00 Uhr und für die Verkehrsmittel des öffentlichen Verkehrs in Wien (inkl. Nightline-Busse) von 7. Oktober 2017, 17.30 Uhr bis 8. Oktober 2017, 01.30 Uhr – sowie auch als Fahrschein für Kinder unter 12 Jahren in Begleitung des Karteninhabers bzw. der Karteninhaberin.

Sa. 07. Okt 2017, 18:00 - 01:00
Tickets & Info: langenacht.orf.at

Wir kommen jährlich einmal seit Jahren. Wir fühlen uns immer wieder sehr wohl. Als käme man heim. Alle sind sehr freundlich. Seit Jahren das gleiche Personal. Das spricht ja schon für sich. Frühstück immer wieder eine Freude. Lecker, frisch, viel Auswahl. Die Zimmer und auch das gesamte Hotel sind sehr sauber und gepflegt. Wir freuen uns schon auf 2018, wenn wir wieder kommen.

Quelle: tripadvisor.at

HOTEL AUSTRIA WIEN

Follow us