MENU

Claude Monet in Wien

Die Albertina widmet dem Vorzeige-Impressionisten Claude Monet die erste umfassende Ausstellung seit über 20 Jahren.

Die meisten kennen Claude Monets Seerosenbilder. Sie sind ähnlich berühmt wie van Goghs Sonnenblumen. Und tatsächlich: Monet hatte einen Faible für die beliebten Teichpflanzen. In seinem Garten im französischen Giverny beschäftigte Monet (1840-1926) sogar einen eigenen Gärtner, der sich nur um die Seerosen zu kümmern hatte. Die Bilder dieser Wasserpflanzen sind natürlich auch in der Ausstellung "Claude Monet" in der Albertina zu sehen. Insgesamt 100 Gemälde, darunter bedeutende Leihgaben aus über 40 internationalen Museen und Privatsammlungen, sind in dieser ersten umfassenden Präsentation von Monets Werk seit über 20 Jahren in Österreich zu sehen.

Der französische "Meister des Lichts", wie Monet genannt wird, war ein zentraler Wegbereiter der Malerei im 20. Jahrhundert. Monets Licht und Farben wechseln auf der Leinwand mit der sich stets verändernden Natur. Das Element Wasser zieht sich durch sein gesamtes Schaffen. Die Ausstellung spannt den Bogen von seinen ersten vorimpressionistischen Werken bis hin zu seinen letzten Gemälden, die im Garten in Giverny entstanden. Sie beleuchtet Monets Werdegang vom Realismus über den Impressionismus bis hin zu seinen späten Werken, die dem beginnenden abstrakten Expressionismus den Boden bereiteten.

Claude Monet, 21.9.2018 - 6.1.2019
Die Ausstellung ist täglich bereits ab 9 Uhr geöffnet!

"Das Hotel liegt an bester Lage, nahe beim Dom und den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Zimmer sind stilvoll möbliert und grosszügig bemessen, komfortabel und sehr ruhig. Das Frühstücksbuffet lässt keine Wünsche offen. Besonders herzuheben ist die Freundlichkeit und Zuvorkommenheit des gesamten Personals."

Quelle: tripadvisor.at

HOTEL AUSTRIA WIEN

Follow us